Termine

Erleben Sie Trimax® live

Upcoming Events

Dienstag, Juli 1, 2014

Herstellung einer Steganlage in Bad Bodenteich


Kategorie: General
Erstellt von: peters
Unterbau und Belag aus Trimax®-Profilen

Das Verbaubeispiel zeigt die Steganlage für Kajak und Tretboote der Gemeinde Bad Bodenteich. Ausgeführt durch die Fa. Schröter Straßen- und GaLabau in Bad Bodenteich. 

Die Steganlage besteht aus einem Hauptsteg, Länge etwa 20 m, Breite bis 1,5 m und vier Auslegern von 6-10 m Länge und einer Breite von ebenfalls bis 1,5 m, wobei einer (näher an der Wasseroberfläche) als Anleger für Kajaks dient. 

Die Unterkonstruktion:
Für die Steggründung wurden Pfosten mit 16 cm Ø eingebracht. Da es sich um Moorboden handelt, mußte mit einer Lanze vorgespült werden, um die Pfosten dann mit einem Benzinstemmhammer einzuvibrieren oder mit Holzunterlage von Hand einzuschlagen. Vorher wurden sie mit einer Vidiablatt bestückten Motorflex angespitzt, um eine gute Führung zu erzielen.

Die 4 m langen Pfosten wurden bis zu 1,5 m in den Seeboden eingebracht, die Wassertiefe betrug bis zu 2,30 m. In der Längsrichtung betrugen die Pfostenabstände 1,3 - 1,8 m, in der Breite beläuft sich der Abstand auf einen Meter. Wie die Pfosten, so wurden auch die Längsauflager (aus 15 x 15 cm Balken) von einem Ponton aus ausgerichtet, auf die Pfosten gesetzt und befestigt. Bei ca. jedem dritten Pfosten sind sie miteinander verzahnt. Um die Stegbreite genau zu fixieren, wurden Abstandshalter von 70 cm, ebenfalls aus 15 x 15 cm Balken, zwischen den Pfosten befestigt. Außerdem dienen diese Abstandshalter gleichzeitig zur besseren Stabilität der gesamten Unterkonstruktion. Zur Befestigung und Verzahnung auf den Pfosten wurden 260 mm lange, 12mm Sechskant- Holzschrauben verwand.

Um ein Abrutschen der 30 cm hohen Uferböschung am Steg zu verhindern, sind 5 x 25 cm Bohlen mit Nut und Feder zu einer Ufersicherung verbaut worden. Die einen Meter langen Bohlen wurden, seitlich angespitzt, etwa 70 cm in den Untergrund eingebracht.

Der Belag:
Der Belag aus geriffelten 5 x 30 cm Bohlen wurde dann mit 6 mm x 100 mm Niro-Spax-Senkkopf-Schrauben auf den Längsauflagern befestigt. Die Bohlen wurden mit einem Abstand von 1,5 cm zueinander verlegt.

Ausgehend vom Ufersteg wurden dann auf gleiche Weise 4 Stegausleger gebaut. Am Ende der Ausleger wurden die Pfosten mit Zangen aus 5 x 15 cm Bohlen stabilisiert. Nach Aufbringen des Belags wurde rundherum noch eine Verkleidung aus 5 x 30 cm Bohlen angebracht, die bis etwa 10 cm unter die Wasseroberfläche reicht.