Termine

 

Donnerstag, März 29, 2018

Stegsanierung mit TRIMAX® Bohlen im Kreissegelhafen am Bostalsee


Am schönen Bostalsee im nördlichen Saarland war es, nach 15 Jahren an der Zeit, die alten, in die Jahre gekommenen Holzstege zu erneuern. Die grundsätzlichen Überlegungen gingen zuerst in die Richtung der neueinzusetzenden Materialen. Sollte es wieder Holz werden oder kann ein alternativer dauerhafter Werkstoff eingesetzt werden.

Kategorie: General
Erstellt von: pepwerbung

Nach ausführlichen Gesprächen und Klärung der technischen Anforderungen entschieden sich die planenden Stellen als auch der Auftraggeber dafür, den Belag der insgesamt 5 Stege zuzüglich der ca. 100 Fingerstege mit TRIMAX® Bohlen im Farbton hellbraun zu realisieren.

TRIMAX® ist der einzige Recycling-Kunststoff mit bauaufsichtlicher Zulassung und daher statisch zuverlässig berechenbar. Es ist ein glasfaserverstärktes Kunststoff-Baumaterial, verrottungsfest, wasserabweisend, frostsicher und resistent gegenüber Insekten-, Pilz- und Bohrmuschelbefall.

Es hat einen rutsch hemmenden Belag und ist somit für Stege, Terrassen, Brücken oder Balkone bestens geeignet, ist wie Holz bearbeitbar: Sägen, Bohren Fräsen etc. kein Problem. Es bedarf keinerlei Pflege oder aufwendiger Nachbehandlung wie z. B. Streichen, sondern kann einfach bei Bedarf mit dem Hochdruckreiniger gereinigt werden.

Es nimmt kein Wasser auf, splittert nicht ist barfußfreundlich und ungiftig für Flora und Fauna.

Bei der Baumaßnahme entschieden sich der Kreistag und das Planungsbüro daher für die TRIMAX® Beplankung auf der zu erneuernden Steganlage. Auch die Gewährleistung von 30 Jahren war ein wichtiges Argument, um die Langlebigkeit des Materials hervorzuheben. Mitentscheidend war auch der optische Eindruck der TRIMAX® Bohlen in hellbraun, der dem Holz sehr nahe kommt.

Nach Fertigstellung der Steganlage mit den TRIMAX® Bohlen, fügt sich diese in der naturnahen Umgebung vorzüglich ein. Das Bauwerk ist in Bezug auf die verwendeten TRIMAX® Bohlen wartungsfrei und es fallen daher keine weiteren Kosten für Pflege und Instandhaltung an. Die Bohlen sind problemlos mit einem Hochdruckreiniger zu reinigen.

Es handelt sich um insgesamt ca. 1.400 m² belegte Fläche auf den Fest- und Schwimmstegen. Die gesamte Steglänge beträgt ca. 630 m in einer Breite zwischen ca. 5,20 m und 1,50 m. Zu den Hauptstegen kommen noch die ca. 100 Fingerstege mit einer Fläche von ca. 225 m².

Fazit: Die von der Firma Metallbau Müller aus Rechlin gebauten Stege sind ein gelungenes Bauwerk, das sowohl dem Auftraggeber, den Menschen rund um den Bostalsee sowie den Wassersportlern gefällt und auf Zustimmung stößt. Hier kann man sehen, dass Kunststoff und Natürlichkeit sich nicht ausschließen, sondern sehr gut harmonieren können.

Informationen zu TRIMAX® -Kunststoffprofilen:
Tepro-Kunststoff-Recycling GmbH & Co. KG
Industriestraße 17, 29389 Bad Bodenteich
Tel.: 05824/9636-0, Fax: 05824/9636-23
eMail: info@tepro.de , www.tepro.de